Griechenland | Sicherer Unterschlupf

Sicherer Unterschlupf

Griechenland / Krisen- & Kriegsgebiete

Die Klärung der Frage, wer berechtigt nach Europa kommt, überlassen wir den Behörden. Unser Anliegen ist es, den in Griechenland gestrandeten Heimatlosen bis zu einer möglichen Rückkehr in ihre Heimatländer vorübergehend Schutz und Menschlichkeit zu gewähren: Durch materielle Überlebenshilfe und temporäre Unterkunft für besonders Schutzbedürftige.

Sicherer Unterschlupf

Ausgangslage und Herausforderungen

Geografisch bedingt führt eine zentrale Transitroute von Flüchtlingen und Migranten über Griechenland. Zu Tausenden stranden Verzweifelte mit der Hoffnung auf ein besseres Leben in Griechenland in einer ernüchternden Realität: Missachtung von Rechten, rassistische Übergriffe, Obdachlosigkeit, Menschenhandel, Vergewaltigungen. Staatliche Strukturen sind beschränkt vorhanden, es fehlt am Nötigsten. Besonders gefährdet sind elternlose Flüchtlingskinder.

  • Die wichtigsten Facts
    • Hauptstadt
    • Athen
    • Fläche
    • 131 957 km2
    • Einwohner
    • 10,7 Mio.
    • Lebenserwartung
    • 80,7 Jahre
    • Kindersterblichkeit
    • 4,6 (pro 1000)
    • Alphabetisierung
    • 97,7%
    • Religionen
    • 98% griech. Orthodoxe
    • 1,3% Muslime
    • 0,7% Sonstige
  • Hauptstadt
  • Athen
  • Fläche
  • 131 957 km2
  • Einwohner
  • 10,7 Mio.
  • Lebenserwartung
  • 80,7 Jahre
  • Kindersterblichkeit
  • 4,6 (pro 1000)
  • Alphabetisierung
  • 97,7%
  • Religionen
  • 98% griech. Orthodoxe
  • 1,3% Muslime
  • 0,7% Sonstige

Ziele

Frauen und Kinder finden Schutz vor Übergriffen, Menschenhandel und sexueller Gewalt.

AVC humanitarian aid...

  • bietet besonders verletzlichen Personen (insbesondere Frauen und Kinder) Übergangswohnungen als sichere Unterkunft

«Ich hätte mit fremden Männern wohnen können. Trotz grosser Kälte zog ich es vor im Park zu schlafen. Die Angst vor sexuellen Übergriffen war zu gross. Hier bei euch fühle ich mich sicher!»

Mirella (Name geändert)

Engagement

Übergangswohnungen
Vom Flüchtlingszentrum aus werden Übergangswohnungen angemietet oder gekauft, um besonders schutzbedürftigen Personen ein Dach über dem Kopf und Sicherheit zu geben, bis deren Asylstatus und ihre nähere Zukunft geklärt ist. Zum Beispiel eine Frau aus Afghanistan: Sie hat das dubiose Angebot einiger Männer, bei ihnen zu wohnen, ausgeschlagen und es bisher vorgezogen, mit ihren zwei kleinen Kindern versteckt in einem Park zu hausen - aus berechtigter Furcht vor Menschenhandel oder Missbrauch ihrer selbst und ihrer Kinder. 

Für die Schwächsten
Auch viele elternlose Flüchtlingswaisen sind in Griechenland gelandet. Solche Kinder im Alter von 4 –11 Jahren sind für Pädophile und Menschenhändler eine einfache Beute, eine Art Freiwild – verschwinden sie, bemerkt es keiner. 

Mitra, die Schwester unserer Direktorin Parisa D., ist von London nach Athen umgezogen und kümmert sich in unserem neuerworbenen Haus mit viel Liebe und Geduld um die Familien, welche kurz davor noch in Parks lebten.

Finanzierungsbedarf

Kosten

Infrastruktur 2 Zimmerwohnung (CHF 34'000)

finanziert

Schutzhaus für 4 Familien (CHF 167'000, 1/3 finanziert)

CHF 111'300

Aktuelle Betriebskosten inkl. Löhne

CHF 3'805 pro Monat | CHF 45'660 pro Jahr

Notwendige Anschaffungen

Kinderkajütenbett

CHF 300 pro Stück | CHF 3'000 für 10 Stück

Willkommene Extras

Spielsachen für Kinder, die Ermöglichung eines Zoobesuchs oder ein Ausflug ans Meer

CHF 1'400

Total 2021

Total Projektkosten 2021

CHF 161'360

ähnliche Projekte