Syrien | Dialyse-Klinik

Dialyse-Klinik

Syrien / Gesundheit

Im Jahre 2020 startete AVC humanitarian aid mit der Produktion einer mobilen Dialyseklinik für Syrien, welche im Juli 2021 in Betrieb genommen wurde. 18 bis 24 Dialyse-Patienten pro Woche werden an den beiden modernen Dialyse-Maschinen behandelt.

gestartet
Dialyse-Klinik

Ausgangslage und Herausforderungen

Seit Jahren herrscht in Syrien Bürgerkrieg. Der IS ist zwar aus weiten Teilen des Landes vertrieben, besonders nachts treibt die Terrororganisation IS jedoch ihr Unwesen in gefährlichen Splittergruppen. Zurückgeblieben sind nach einem Jahrzehnt Krieg weitgehend zerstörte Städte, Hoffnungs- und Perspektivlosigkeit sowie ein Flüchtlingselend.

Eine medizinische Versorgung für die Flüchtlinge und die Menschen, die sich wieder in ihrer Heimat ansiedeln wollen, ist nach wie vor nicht vollends gegeben. AVC humanitarian aid engagiert sich in der Region nebst medizinischer Hilfeleistung auch mit Lebensmittelverteilung sowie dem Betrieb einer Grossbäckerei.

Die aktuellen Herausforderungen sind nach wie vor erheblich: Instabile politische Situation, Arbeitslosigkeit, Hunger, Armut, um nur ein paar wenige zu erwähnen.

  • Die wichtigsten Facts
    • Hauptstadt
    • Damaskus
    • Fläche
    • 185 180 km2
    • Einwohner
    • 18 Mio.
    • Lebenserwartung
    • 75,1 Jahre
    • Kindersterblichkeit
    • 14,8 (pro 1000)
    • Alphabetisierung
    • 86,4%
    • Religionen
    • 87% Muslime
    • 10% Christen
    • 3% Drusen
  • Hauptstadt
  • Damaskus
  • Fläche
  • 185 180 km2
  • Einwohner
  • 18 Mio.
  • Lebenserwartung
  • 75,1 Jahre
  • Kindersterblichkeit
  • 14,8 (pro 1000)
  • Alphabetisierung
  • 86,4%
  • Religionen
  • 87% Muslime
  • 10% Christen
  • 3% Drusen

Ziele

AVC humanitarian aid trägt in Kooperation mit dem Red Crescent dazu bei, die medizinische Versorgung in der Region Kobane teils abzudecken.

Dialysepatienten mussten in der Vergangenheit alle paar Tage ca. 180 km Fahrt auf sich nehmen, um sich in einer entfernten Klinik behandeln zu lassen. Das für die betroffenen Menschen die neue Dialyse-Klinke enorme Erleichterung bringt, ist einfach nachzuvollziehen.  

Der Einsatz der Dialyse-Kliniken bewährt sich und soll bis aus in Betrieb gehalten werden.

»Wir werden bombardiert! Viele Zivilisten, darunter Kinder, wurden von türkischen Bomben in Stücke gerissen. Junges Leben einfach ausgelöscht, zudem hat es viele Verletzte.«

Anonymer Augenzeuge des Krieges in Afrin

Engagement

2016 nimmt AVC humanitarian aid die erste von 3 Kliniken in Betrieb. Eine davon ist auf einem Lastwagen montiert, 2 auf Stelzen. War anfänglich die mobile Klinik in der Region um Kobane unterwegs, wird sie zu Beginn der Rückeroberung von Raqqa im Jahre 2016 vor diese Stadt verlagert.

Das nächste intakte Spital liegt 3 Autostunden von Kobane entfernt und muss durch gefährliches Gebiet befahren werden. Die Umfahrung dieser Todeszone dauert gegen 12 Autofahrstunden.

Ein europäisches Unternehmen, welches medizinische Spezialfahrzeuge herstellt, stellt die Kliniken zur Verfügung. Es handelt sich um die gleichen Modelle, welche auch in Afrika und Asien im Einsatz stehen.

Aktuell sind drei Kliniken im Dreieck Kobane-Raqqa-Aleppo und vor Afrin im Einsatz.

Seit Juli 2021 ist zusätlich ein Dialyecenter in Betrieb genommen worden. Mittels einem mit den Behörden sichergestellten Shuttle-Service werden die Patienten zum Dialysecenter gebracht.

Finanzierungsbedarf

2020

2021

2022

Einmalige Kosen

Dialyse-Klinik

finanziert

-

-

Wiederkehrende Kosten

Energie- und Transportkosten

-

11'500

6'900

Personal-Kosten

-

6'300

12'500

Medikamente

-

finanziert

138'000

Total Kosten

-

17'800

157'400

Finanziert

-

19%

0%

Beträge in CHF, inkl. Aufwendungen für Projektleitung, Administration und Fundraising
Stand: Juli 2021

Blog

ähnliche Projekte