Nepal

«Die mobile Klinik von AVC humanitarian aid ist die einzige medizinische Versorgung weit und breit.»

A. S., Patientin in Raqqa, Syrien

Nepal
Nepal

«Einer unserer ersten Schüler arbeitet als Lehrer an unserer Schule. Diese Art von »Eigengewächs« begeistert mich.»

Heidi A.

Nepal

Die Unterbringung und Schulbildung für Strassenkinder ist eine Investition für eine hoffnungsvolle Zukunft von Mali.

Den Menschen in Nepal soll kurzfristig das Überleben gesichert und langfristig eine Existenz mit Perspektive ermöglicht werden.

Hilfe beginnt im Kleinen, wo die Not am grössten ist.

Die neue Schule in Bamako, Mali, soll Akzente setzen in einem Land, das zu den ärmsten der Welt gehört.

«Sagt den Menschen, dass wir sehr, sehr dankbar sind. Alle sind sehr glücklich!»

Dorfältester in einem Dorf in Nepal

«Die Kinder verarbeiten ihr Trauma mit physischen Übungen, Zeichnen, Rap und Singen.»

Lehrer in Nepal

«Wenn Menschen aus dem Ausland kommen, um uns zu helfen, ist das sehr hilfreich. Vielen Dank.»

Rohingya im Flüchtlingscamp in Cox's Bazar

Indien hat viele Gesichter; im wörtlichen - und im geografischen, kulturellen und religiösen Sinn.

«Bei einer Katastrophe wie in Nepal lassen sich Tote und Verletzte zählen. Nicht erfasst wird der psychische Schaden, der ein solch dramatisches Ereignis hinterlässt.»

Traumaberaterin vor Ort

Zwei Drittel der Kinder in Laos brechen die Grundschule vorzeitig ab, um etwas zum Lebensunterhalt der Familie beitragen zu können.

Ausgelaugte Böden, Misswirtschaft, Hunger. Kinder leiden in Norkorea am meisten - hier setzt AVC humanitarian aid an.

«Ihr kommt von weit weg, um uns Liebe zu geben. Vielen Dank!»

C. K. aus Kathmandu

«Es ist leichter, Nahrung und Kleider zu verteilen, als Hoffnung zu vermitteln...»

Projektleiter Flüchtlingsarbeit

«Für die 700 Schülerinnen und Schüler ist ihre neue Schule ein Symbol der Hoffnung und des Aufbruchs.»

Projektleiter Haiti

«Die Betroffenen vor Ort helfen motiviert mit: Ein wichtiger Faktor, dass die Hilfe langfristig gelingt - und auch Jüngste eine Zukunft haben.»

Projektleiter AVC humanitarian aid

AVC humanitarian aid hat 2000 Öfen, 20 000 Decken und 6000 Schlafsäcke ins Shingal-Gebirge im Irak geschickt.

Die Kinder sind die Zukunft des Landes.

Ein Feuerwerk von phantasievollen Inszenierungen in grösster Weltabgeschiedenheit: Jubiläumsfeier einer Schule in Nordostindien.

Familien, die die Schulgebühren nicht aufbringen können, werden durch Patenschaften unterstützt.

Bei dem traditionellen Dorffest wird Nostalgie gepflegt - die Konyak Naga gehörten zur "Zunft" der Kopfjäger.

we care. we act.

AVC humanitarian aid rettet Leben, lindert Leiden und schafft neue Perspektiven. Im Fokus unseres Engagements steht der Schutz und die Unterstützung der Zivilbevölkerung in Krisen-, Kriegs- und Katastrophengebieten. Zusammen mit lokalen Partnern leisten wir rasche, zielgerichtete und effiziente Hilfe mit Herz. 


 

Aktuelle Projekte

Krisen- und Kriegsgebiete

"Mehrmals musste unsere mobile Klinik in Sicherheit gebracht und neu eingerichtet werden, um die täglich mehreren Hundert Patienten, die sonst weit und breit keine medizinische Versorgung vorfinden würden, zu behandeln. In Gegenrichtung zu den Flüchtlingsströmen fährt unser Team in die Krisengebiete - wohl wissend, dass sie jederzeit Ziel eines beabsichtigten oder verfehlten Luftangriffs werden können." - Projektleiter Flüchtlingsarbeit

testimonial

Krisen- und Kriegsgebiete

"Mehrmals musste unsere mobile Klinik in Sicherheit gebracht und neu eingerichtet werden, um die täglich mehreren Hundert Patienten, die sonst weit und breit keine medizinische Versorgung vorfinden würden, zu behandeln. In Gegenrichtung zu den Flüchtlingsströmen fährt unser Team in die Krisengebiete - wohl wissend, dass sie jederzeit Ziel eines beabsichtigten oder verfehlten Luftangriffs werden können." - Projektleiter Flüchtlingsarbeit

testimonial

Krisen- und Kriegsgebiete

"Mehrmals musste unsere mobile Klinik in Sicherheit gebracht und neu eingerichtet werden, um die täglich mehreren Hundert Patienten, die sonst weit und breit keine medizinische Versorgung vorfinden würden, zu behandeln. In Gegenrichtung zu den Flüchtlingsströmen fährt unser Team in die Krisengebiete - wohl wissend, dass sie jederzeit Ziel eines beabsichtigten oder verfehlten Luftangriffs werden können." - Projektleiter Flüchtlingsarbeit

testimonial

Krisen- und Kriegsgebiete

"Mehrmals musste unsere mobile Klinik in Sicherheit gebracht und neu eingerichtet werden, um die täglich mehreren Hundert Patienten, die sonst weit und breit keine medizinische Versorgung vorfinden würden, zu behandeln. In Gegenrichtung zu den Flüchtlingsströmen fährt unser Team in die Krisengebiete - wohl wissend, dass sie jederzeit Ziel eines beabsichtigten oder verfehlten Luftangriffs werden können." - Projektleiter Flüchtlingsarbeit

testimonial

Krisen- und Kriegsgebiete

"Mehrmals musste unsere mobile Klinik in Sicherheit gebracht und neu eingerichtet werden, um die täglich mehreren Hundert Patienten, die sonst weit und breit keine medizinische Versorgung vorfinden würden, zu behandeln. In Gegenrichtung zu den Flüchtlingsströmen fährt unser Team in die Krisengebiete - wohl wissend, dass sie jederzeit Ziel eines beabsichtigten oder verfehlten Luftangriffs werden können." - Projektleiter Flüchtlingsarbeit

testimonial

Krisen- und Kriegsgebiete

"Mehrmals musste unsere mobile Klinik in Sicherheit gebracht und neu eingerichtet werden, um die täglich mehreren Hundert Patienten, die sonst weit und breit keine medizinische Versorgung vorfinden würden, zu behandeln. In Gegenrichtung zu den Flüchtlingsströmen fährt unser Team in die Krisengebiete - wohl wissend, dass sie jederzeit Ziel eines beabsichtigten oder verfehlten Luftangriffs werden können." - Projektleiter Flüchtlingsarbeit

testimonial